Dienstag, 20. Januar 2015

Was braucht der Mensch wirklich?


Natur, Vogelzwitschern, Amseln, Meisen, Spatzen samt ihren Familien zwischen den Füssen, eins im Einklang mit der Natur. Mit Wäldern, Tälern, Feldern, Bächen und Flüssen sowie den Tieren im Einklang leben, wieder selbst ein Teil unserer Natur werden.
Dies leben und erleben – und kein Mensch braucht mehr, um das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Wirf alles von Dir, was du eigentlich nicht mehr brauchst; Stress, Ärger, der Dich eigentlich nichts angeht, denn letztendlich bist nur Du wichtig, Du und Deine Lieben und Deine Dich direkt umgebende Natur, um diese zu erleben und zu genießen.

Bau Stärke auf, damit Dich nichts wirklich umwerfen kann, das letztendlich nebensächlich ist. Und geschieht Dir oder Deinem direkten Umfeld mal was, das Deine Stärke braucht, so hast Du sie dann noch im Vorrat und nichts wirft Dich so schnell um.

Solltest Du merken, dass Du noch über die Maßen angreifbar bist, so macht Du noch Fehler. Arbeite daran, bis Du merkst, dass Nackenschläge Dich nicht mehr niederdrücken können, du schaffst das schon. Und Nackenschläge werden einfach ein Teil von Dir, ohne Dich näher negativ zu berühren. Doch mit solcher Wucht werden sie einfach nicht mehr wiederkommen.

Dies ist für heute mein Wunsch, das will ich schaffen. Es wird nicht leicht werden.